Feuer



Die Angst ist groß und die Gefahr auch. Feuer, das außer Kontrolle gerät, ist immer eine Katastrophe.
Es gibt mehrere Ursachen für ein Feuer zu Hause oder in öffentlichen Gebäuden.

Fehler in der Elektrizität, feuergefährliche Arbeiten, Unachtsamkeit im Haushalt, Fahrlässigkeit beim Grillen oder Überhitzung von Elektrogeräten. Die Folgen sind häufig katastrophal.
Dabei können Sie effektiv vorbeugen und sich schützen.

Bevor es brennt

Kleiner Aufwand. Große Wirkung, die Leben rettet

  • Installieren Sie Rauchmelder in allen Räumen, außer Küche und Bad.
  • Haben Sie einen Feuerlöscher im Haus oder im Auto? Lernen Sie, wie sie ihn richtig bedienen und achten Sie auf regelmäßige Wartung. Legen Sie einen Feuerlöscher ins Auto und befestigen Sie ihn gut.
  • Halten Sie eine Löschdecke aus Wolle oder anderem geeignetem Material griffbereit, um brennende Kleidung abzulöschen.
  • Alle wichtigen Dokumente und Papiere sollten in eine Tasche zum schnellen Mitnehmen.

Mehr Aufmerksamkeit für mehr Sicherheit

  • Offenes Licht, wie Kerzen oder Feuer, nie unbeaufsichtigt lassen.
  • Brennbares Material aus dem Keller und Dachboden entfernen.
  • Elektrische Geräte und Anlagen im Haus prüfen und schauen ob diese in Ordnung sind.Defekte Geräte und alte Steckdosenleisten austauschen.

Wer sich gut informiert, ist besser geschützt

Egal wo Sie sich aufhalten, informieren Sie sich vorab über folgendes:

  • Informieren Sie sich, wie Sie im Brandfall das nächste Treppenhaus erreichen. Benutzen Sie KEINE Fahrstühle!
  • Wo gibt es Feuerlöschgeräte sund wie sind sie zu bedienen.
  • Wissen Sie, wie und wo Sie einen Notruf tätigenkönnen?
  • Bei Behinderungen unbedingt nach Unterstützung bei der Evakuierung fragen.
  • InHotels, Diskotheken, Kinos etc. unbedingt die Fluchtwege einprägen. In einem Brandfall oder bei einer Panik rettet das Leben.

Hinweise zur Gefahrenvermeidung

  • Flure und Treppenhäuser dürfen nicht durch Gegenstände versperrt oder eingeengt werden. Fluchtwege müssen frei sein.
  • Haustüren in Mehrfamilienhäusern sollten ein Schloss mit Panikfunktion haben, damit Sie die Tür im Notfall von innen jederzeit öffnen können.
  • Türen in Rettungswegen müssen geschlossen sein, jedoch NICHT abgeschlossen. Somit wird eine Brandausbreitung oder Verqualmung des Fluchtweges verhindert.
  • Hydranten oder Feuerwehrzufahrten dürfen nicht blockiert sein.
  • Sicherheitseinrichtungen des Hauses müssen regelmäßig kontrolliert und gewartet werden.

Was gehört in ein sicheres Haus?

– Rauchmelder
– Löschgeräte

Was tun, wenn es brennt?

Jetzt kommt es auf Sekunden an. Brechen Sie nicht in Panik aus oder machen Sie etwas Unüberlegtes tun.
Es gilt: Die Sicherheit von Menschen hat Vorrang!

Sie entdecken einen Brand? So gehen Sie vor:

Versuchen Sie sofort den Brandherd „im Keim“ zu ersticken.

  • Nur Löschversuche unternehmen, wenn für Sie keine Gefahr besteht!
  • Brennendes Fett oder andere flüssige Brennstoffe NIE mit Wasser löschen! Dadurch kann eine sehr hohe Stichflamme entstehen – das ist lebensgefährlich! Wenn es ohne eigene Gefährdung möglich ist, stellen Sie die Energiequelle ab oder nehmen Sie die Pfanne von der Kochplatte. Legen Sie einen Deckel auf die Pfanne, um das Feuer zu ersticken oder verwenden Sie eine Löschdecke. Verwenden Sie nur spezielle Feuerlöscher, die für Fettbrände geeignet sind (Brandklasse F).
  • Schalten Sie elektrischen Strom vor Löschbeginn im Gefahrenbereich ab! Vorsicht Stromschlag!
  • Löschen Sie immer von unten nach oben und von der Seite zur Mitte hin!
  • Betreten Sie niemals verqualmte Räume! Dort bilden sich giftige Brandgase. Sollten Sie sich in einem verqualmten Raum befinden, so bewegen Sie sich kriechend auf dem Boden vorwärts. Schließen Sie die Tür von außen und alarmieren Sie die Feuerwehr 112.

Löschversuche sind nicht möglich?

  • Schließen Sie die Fenster des Raumes, aber nur falls das ohne eigene Gefährdung möglich ist. Wenn nicht, verlassen Sie sofort den Raum.
  • Schließen Sie die Tür des Raumes, in dem es brennt. Hierdurch wird dem Feuer Sauerstoff entzogen.

Feuerwehr anrufen

  • Rufen Sie die 112 an!
  • Melden Sie: Wer ruft an? Wo brennt es? Was brennt? Wie viel brennt (Umfang)? Welche Gefahren bestehen (Personen, Gasflaschen gelagert etc.)?
  • Warten Sie auf Rückfragen!

Personen warnen und sichern

  • Warnen Sie andere Personen in der Wohnung oder im Haus!
  • Bringen Sie sich und andere in Sicherheit (Binden Sie gegebenenfalls auch andere Personen mit ein).

Feuerwehr erwarten und einweisen

  • Beschreiben Sie der Feuerwehr die Räumlichkeiten, Personen in Gefahr oder Gegenstände, die explodieren können.

Alle raus

  • Sie müssen das Gebäude oder die Wohnung, Etage etc. verlassen? Achten Sie darauf, dass keine Person zurückbleibt.
  • Schließen Sie alle Türen, aber schließen Sie nicht ab, um ein schnelles Absuchen zu unterstützen.
  • Brandschutztüren und Brandabschnittstüren sind selbstverständlich geschlossen.
  • Halten Sie die Schlüssel für Räume oder Fenster, die sich nur mit Schlüssel öffnen lassen, für die Einsatzkräfte bereit.

Alle in Sicherheit

Prüfen Sie nach Verlassen des Gebäudes, ob wirklich alle Personen aus der Wohnung oder dem Haus in Sicherheit sind. Bei einer vermissten Person muss die Feuerwehr immer davon ausgehen, dass sich diese noch im Gebäude und somit in Gefahr befindet.

Download Checkliste Fluchtrucksack & Notfallgepäck

Artikelnummer: CLFLNP01
Stückpreis: 5,00 EUR
(inkl. 19,00 0% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

(PDF-Datei 3,5 MB) – versandkostenfrei
Version 2017/05
8 Seiten

Folgende Dinge sollten direkt am Körper getragen werden /  Folgende Dinge sollten in Ihren I.N.C.H. Fluchtrucksack integriert sein / Folgende Dinge sollten in Ihren B.O.B. Fluchtrucksack integriert sein /  Auf der Flucht mit Handwagen/Bollerwagen / Fortbewegung im Krisenfall / EMP Elektromagnetischer Puls / Auf der Flucht mit Babys/Kleinkinder / Internationale Notsignale Boden-Luft / Checklisten 

Download Checkliste Heim & Haus Notvorrat

Artikelnummer: CLFLNP02
Stückpreis: 5,00 EUR
(inkl. 19,00 0% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

(PDF-Datei 4 MB) – versandkostenfrei
Version 2017/05
9 Seiten

Vorrat Lebensmittel, Getränke, Hausapotheke, Hygiene etc. / Informationbeschaffung und Energievorsorge / Heimverteidigung / Selbstverteidigung / Wertsicherung / Tauschmittel in der Krise / Tauschmittel und Ersatzwährungen / Checklisten

SPARPAKET Download Checkliste Fluchtrucksack & Notfallgepäck sowie Checkliste Heim & Haus Notvorrat

Artikelnummer: CLFLNP03
Stückpreis: 9,00 EUR
(inkl. 19,00 0% MwSt. und zzgl. Versandkosten)

(PDF-Datei 15 MB) – versandkostenfrei
Version 2019/03
36 Seiten

Vorrat Lebensmittel, Getränke, Hausapotheke, Hygiene etc. / Informationbeschaffung und Energievorsorge / Heimverteidigung / Selbstverteidigung / Wertsicherung / Tauschmittel in der Krise / Tauschmittel und Ersatzwährungen / Folgende Dinge sollten direkt am Körper getragen werden /  Folgende Dinge sollten in Ihren I.N.C.H. Fluchtrucksack integriert sein / Folgende Dinge sollten in Ihren B.O.B. Fluchtrucksack integriert sein /  Auf der Flucht mit Handwagen/Bollerwagen / Fortbewegung im Krisenfall / EMP Elektromagnetischer Puls / Auf der Flucht mit Babys/Kleinkinder / Internationale Notsignale Boden-Luft / Checklisten 

Sichere Zahlung per

Paypal     Sofort